Saisonrückblick LLO2015 Part 1

T-Birds gegen Schwanebeck Silverbacks

Spielstand 44:0

... hier der damalige Spielbericht!

Saisonauftakt auf neuem Homefield gegen die Schwanebeck Silverbacks ( Sieg 44:0 ). Als die Thunderbirds gegründet wurden, fand man schnell eine Heimat bei Stern Britz und spielte seitdem im legendären „Käfig“ seine Heimspiele. Auch die Berliner Jugendauswahl spielte dort und die Jugendbundesligaheimspiele in der Vereinsgeschichte wurden dort ausgetragen. Diese lange Tradition endete im April diesen Jahres und so wurde ein neues Kapitel aufgeschlagen in der Geschichte der inzwischen von einer Abteilung zu einem eingetragenen Verein veränderten Struktur unter dem Namen Berlin Thunderbirds e.V. . Vor dem ersten Spieltag waren 2 Dinge klar, man ging als klarer Favorit in das Spiel gegen die Silverbacks und man wollte zeigen, dass man mit dem Abstieg ( eine 6. Liga war für 2016 bereits im Gespräch ) nichts, aber auch gar nichts zu tun haben wollte. Der Begriff Aufstieg war ebenfalls noch kein Thema, einfach weil man noch andere Vereine, die man für stark hielt, in der eigenen und vor allem in der anderen Gruppe hatte. Also machte man es sich einfach und dachte von Spiel zu Spiel. Dies stellte sich als genau richtig heraus, waren doch über das ganze Jahr hinweg immer recht wenig aussagekräftige Vergleiche möglich. Am Ende würden nur Siege zählen. Viel größer war die Anspannung aber deshalb, weil 2 Wochen vorher der Platz nur für Fußball gezeichnet war und man wirklich in letzter Minute erst den zugesagten Footballkunstrasenplatz wirklich vom Sportamt übertragen bekam. Auch Petrus hatte ein Einsehen ob der Wichtigkeit des Projektes und sorgte für Wetter, welches das Auftragen der Linien zuließ. So standen auch noch für einige Monate die vereinseigenen Equipment-Container noch auf dem Gelände von Stern-Britz, bevor auch dies endlich geklärt werden konnte. Dies stellte die Game-Orga vor große Herausforderungen, musste Sie doch bei jedem Heimspiel das Feldequipment hin und her transportieren. Sogar die neue Bezirksbürgermeisterin kam zum ersten Spiel und machte den Cointoss in eine denkwürdige Saison.

Im ersten Spiel zeigte sich schnell, dass die Silverbacks auch noch viel vor sich hatten, aber im Gegensatz zu den T-Birds eher im Bereich der Mannschaft. So kamen alle Anwesenden auf reichlich Einsatzzeiten in diesem ersten Spiel und auch in den wichtigen Bereichen wie Fair-Play, Disziplin im eigentlichen wie auch im taktischen Sinne gab es einige gute Gelegenheiten, sich am Gegner auszuprobieren. Selbst die sonst, so früh in der Saison meist eher mangelhaften Specialteams funktionierten schon recht ordentlich. Die Verteidigung schien ohne sonstige Startprobleme in die Saison zu kommen und war zufrieden mit einer Null am Ende. Wie sehr gerade diese Null die ganze Saison prägen sollte und wie knapp es im Bezug auf das Heimrecht für ein Finale DAHOAM am Ende werden würde, ahnte damals noch keiner. Die Gäste wirkten aber auch noch nicht wie ein echter Gegner und der Score drückte die Überlegenheit nicht ansatzweise aus. Die T-Birds zeigten sich jederzeit als Herr im Hause und konnten ohne Ausfälle Richtung Spieltag 2 gehen. Der erste Schritt war gemacht, die Heimpremiere geglückt und das Selbstvertrauen der Akteure stieg merklich an. …tbc…

KalenderKontaktImpressumSitemapDownloads