Gameday 3.5.15 - Seniors

Eberswalde Warriors gegen Berlin Thunderbirds

Was für ein "sonniger" Sonntag in Eberswalde, das Wetter zeigte sich von der allerbesten Seite, wie auch unsere Gastgeber, die wie eigentlich bei jedem Footballevent in Eberswalde, die Leidenschaft für diesen Sport spüren lassen.

HC Bobo Lutzke sah der Partie mit gemischten Gefühlen entgegen:

„Irgendwie hat sich bei uns in den letzten Wochen der Erkältungsvirus eingeschlichen und so bin ich nicht allzu optimistisch nach Eberswalde gefahren, sind diese doch seit Jahren für emotionalen, harten, aber noch fairen American Football bekannt, was nach dem eher ruhigem Auftakt gegen die Silverbacks ein böses Erwachen bedeuten könnte. Aber nicht nur bei uns gibt es krankheits- oder arbeitsbedingte Ausfälle, auch die Warriors waren sichtbar davon gezeichnet und traten stark dezimiert an. Aber ein gutes Kicking Game, was gegen die Warriors extrem wichtig ist, wurde konstant von Kicker und Special Teams MVP Adrian vorgetragen, und so kamen die Warriors nie leicht in gute Feldposition, was sich gerade in der ersten Hälfte positiv bemerkbar machen sollte. Unerwartete Probleme hatten beide QB der T-Birds mit der Eberswalder Naturrasenoberfläche in Verbindung mit einem böigen Wind und einem sehr aggressiv verteidigenden Gegner, der eins ums andere Mal via Blitz die Pässe negativ beeinflussen oder unterbinden konnte. Trotzdem hat die Offense Line der T-Birds eine sehr gute Leistung gebracht, was nicht nur Coach Söre stolz machte, sondern auch diesen Sieg erst ermöglichte. Zu erwähnen sei hier auch der MVP Offense, Marcel „Fifty“ Wegner, der mit sicherer Hand die Eier aus der Luft holte.

Den anderen Beitrag zum Sieg lieferte die Defense der Thunderbirds und dort tat sich Rookie Defense Lineman Christopher Wartenberg positiv hervor. Zwar konnten auch andere Kräfte überzeugen, aber der Schwerstarbeitszuschlag ging eben eindeutig in den Linebereich. Nur Lineman Dimitri ging leicht verletzt vom Feld, was wir auch schon anders erlebt hatten. Insgesamt zeigte sich die Mannschaft der T-Birds als durchweg die stärkste Einheit auf dem Platz, da die Schiedsrichter auch traditionell in Eberswalde eher leicht überfordert wirkten. So war die Offense zufrieden mit 20, die Defense mit Null und die Coaches mit 2 Punkten und vielen weiteren kleinen Schritten, um eine bessere Saisonleistung als im letzten Jahr ( 4-6 Rekord in 2014 ) zu erarbeiten. Eines der Highlights des Tages war sicher der lange Pass und tolle Catch unseres Ä-Spielers, der allen zeigte, dass mit dem Ägyptischen Football wohl bald zu rechnen sein wird. Persönliches Highlight war an diesem Wochenende für mich, dass ich heute mein 300. Pflichtspiel im Herrenbereich und damit das 400. Pflichtspiel in meiner 25. Saison als Coach erleben durfte und es noch genauso viel Spaß macht wie im April 1989, als ich das erste Mal als Coach am Rand stand. Also freue ich mich wie alle auf das Rückspiel gegen Eberswalde in ein paar Tagen auf unserem Platz und hoffe, dass wir auch dieses Mal so agieren können wie am letzten Sonntag.

Die Quarterstände: 1st 0:0; 2nd 0:14 ; 3rd 0:0 ;4th 0:6 ... somit Endstand 0:20

Strafen: Heim 165 Yards / Gast 120 Yards

KalenderKontaktImpressumSitemapDownloads