Gameday 23.5.15 - U17

23.05.2015, Gameday bei den Thunderbirds. In der B-Jugendliga Ost empfangen die T-Birds die Berlin Bears. Beim zweiten Spiel innerhalb von ( äh 7 ) Tagen zeigten sich beide Mannschaften deutlich besser aufeinander eingestellt, und so konnten die Bears auch immer wieder einige Akzente setzen, die durch das Resultat nicht ganz richtig wiedergespiegelt werden. Aber da American Football ja ein Ergebnissport ist, zählt halt am Ende nur das Resultat...

Dazu der Kommentar vom sportlichen Leiter Martin Lutzke: „Einige Spieler haben heute über die gesamte Zeit des Spieles konstante Leistungen gebracht und damit dieses Resultat wirklich erarbeitet. Die Höhe täuscht etwas darüber hinweg, wie hart dafür gearbeitet werden musste und mit welchem Einsatz, in einer extrem fairen Partie, welche auch von den Schiedsrichtern ohne Probleme sicher und mit viel Fingerspitzengefühl geleitet wurde. Gute Genesungswünsche an den Bearsspieler der leider mit einem Rettungswagen abtransportiert werden musste an dieser Stelle. Zur Offense muss man sagen, dass zwar die Receiver noch vor den Running Backs die spektakuläreren Aktionen ( ungefähr 2x6 ) hatten, aber dazu auch eine gut werfende QB-Kombo und eine die ständig Druck machende und viele Blitze spielende Defense aufhaltende Offense Line stand.

Also kurz: die ganze Offense brachte eine tolle Leistung zustande.“

Da auch wieder eine Null bei den Bears stand musste auch die Verteidigung gut gespielt haben... Heute konnte man zwei unterschiedliche Defense Philosophien erleben. Spektakulärer sicher die der Bears, die auch einige der Blitze mit gutem Raumverlust vortrug und die der T-Birds, die im Bend-but-Don+t-Break-Style agierten und ohne Blitz spielten. Auch dazu der sportliche Leiter: „Unsere Spieler sind noch zu jung und unerfahren, um Sie mit den schnell wechselnden Raum/Zeitparametern bei einem Blitz zu konfrontieren, dazu gehört auch, dass man ein Man-to-Man Coverage spielen können muss, wozu wir auch noch nicht in der Lage sind, nachdem wir den B-Trainerstab ja komplett ausgetauscht haben, um eine Linie im Verein zu haben von der C-Jugend bis zur Herrenmannschaft. In ein paar Jahren können wir sicherlich auch blitzen, aber im Moment müssen die Jungs erstmal die einfacheren Dinge wie Cover 2,3 und 4 lernen und wann sie sie wie auf dem Feld anzupassen haben. Auch im Trainerbereich ist es einfacher, solide Formationen und deren Anpassung, sprich Basics zu vermitteln. Da alle B-Coaches auch Männerspieler sind, bleibt es auch erst mal bei den einfachen Dingen. Dies kann ja auch Erfolg bringen wie man sieht, wenn man auch manchmal Lehrgeld bezahlt, wie wir gegen die erfahreneren Teams wie der Kobras oder Rebels ja gesehen haben. Der Spaß am Erfolg war gestern auch beim HC und OC Coach Kurzer und Receiver Coach "50" ebenso wie bei Line-Coach Leon und DC Dominque zu sehen und nicht nur bei den Spielern. Ein paar dicke Schnitzer waren auch dabei, aber da ärgern sich die Jungs alleine genug drüber, die muss ich nicht erwähnen!“

So hört sich ein zufrieden wirkender Sportlicher Leiter nach dem Spiel an.

Was dann beim Kickoff um 16:00 Uhr gegen die Eberswalde Warriors passierte, könnt ihr hier lesen!

Das nächste Spiel der B-Jugend findet bei den Berlin Rebels statt, am Sonntag, 7.6.15 - Kickoff ist um 11:00 Uhr.

KalenderKontaktImpressumSitemapDownloads